Kontakt | Impressum 


* Der SportGlobus    
WM-Globus auf dem Rathausmarkt    

Der Max-Schmeling-Boxsaal    

Der Uwe-Seeler-SportKunstGarten    



"Museum ist er. Ein Multimedium ist er. Und ein Kunstwerk."
Frankfurter Allgemeine Zeitung

Vom FUSSBALL WM-Globus Andrè Hellers zum
multimedialen SportGlobus der Hansestadt Hamburg


Ursprünglich war der Fussball Globus - FIFA WM 2006 gedacht als das Herzstück des Kunst- und Kulturprogramms zur Fußballweltmeisterschaft 2006. Seine signifikante Architektur verknüpft dabei "das Bild der Weltkugel mit der Form des Fußballs und symbolisiert so die weltumspannte und völkerverbindende Faszination für den Fußballsport."
Drei Jahre lang tourte das "reisende Konsulat" mit diesem Anspruch durch die zwölf WM-Städte Deutschlands und vermittelte seinen über eine Million Besuchern vor allem auf spielerische Weise unterschiedliche Facetten von Fußballkultur.
Im Laufe dieser drei Jahre aber ist der Fussball WM-Globus über seine ihm zugedachte Aufgabe weit hinausgewachsen und hat eine überwältigende Symbolkraft gewonnen. Er ist das Wahrzeichen dieser Weltmeisterschaft geworden, Metapher und Bildzeichen für Tausende von Medien. Ob der Globus-Trailer von CNN bei der täglichen Berichterstattung, ungezählte Fotos in Printmedien aller Welt oder die diversen Werbematerialien der einzelnen WM-Städte; dies alles sind nur Beispiele für seine Aufladung zu einem tatsächlich globalen Symbol:

Inzwischen steht der von André Heller kreierte Fussball-Globus
für Weltoffenheit und Gastfreundschaft, für Optimismus und Teamgeist.


Durch diese außergewöhnliche Leuchtkraft und dem internationalen Bekanntheitsgrad dient der SportGlobus zukünftig nicht nur als medienwirksames Wahrzeichen des SportMuseums Hamburg, sondern kann andererseits auch eine Flaggschifffunktion für die Hansestadt Hamburg ausfüllen, wodurch sich zahlreiche Möglichkeiten für das weltweite Marketing und die Außendarstellung als Sportstadt eröffnen.

>> Technische Basisdaten (PDF)